Internet für Zuhause

DSL zu langsam? Diese Möglichkeiten gibt es, um schnelles Internet zu empfangen Mancher Nutzer ärgert sich. Trotz Geschwindigkeiten von...


Home
Empfehlung
 
 
Update

Interessantes

Mein weg zur Dampfe

 

Zu aller erst die Geschichte meines Rauchens.
Angefangen habe ich ganz genau auf meinem 11 Geburtstag, da stand ich mit einer anderen Person hinter einer Häuserwand, wir zündeten uns eine an und die Person sagt zu mir ich solle
„da kommt Mama“ sagen was ich machte…lach
Na ja das große Husten und die Kariere war geboren.

Sehr schnell war ich bei rund 50 Zigaretten am Tag man kann also sagen, ich habe nicht nur eine Autobahn an Teer gebaut …gröhlll

 

Vor etwa 5 Jahren dann kam meine Schwester an mit einer damals hoch gelobten und guten EGO und hat somit das Rauchen aufgehört und kurze Zeit später auch bereits das Dampfen.
Das schützte sie nur leider nicht vor dem Krebs der sich in der Zeit danach versuchte bei ihr einzunisten ohne Miete zu zahlen, also wollte sie ihn wieder los werden und hat es zum Glück auch Geschafft.

 

Aber es war die Zeit die mich extrem Neugierig hat werden lassen, also fing ich an mich zu Informieren.
Ich entdeckte eine neue Sucht, die Sucht nach Informationen in diesem Bereich, ich verschlang Wissenschaftliche Befunde, damals noch ehrlich Ärztliche Aussagen zum Thema Dampfen und die Gesundheitlichen Bedenken, die es damals bereits so gut wie nicht gab.

 

Ich kaufte mir eine kleine EGO T so zum rumprobieren, danach folgten weitere Einsteiger Geräte die alle samt gut genug waren um das eigentliche Rauchen etwas einzuschränken, ich hatte aber auch nie das Ziel wirklich mit dem Rauchen aufzuhören denn es schmeckte mir ja und gab mir etwas was ich brauchte nämlich die Beschäftigung für meine Finger, vor allem wenn ich Wütend, gestresst oder auch Traurig war.

    

Ich legte mir dann mit der Zeit noch eine Istick Basic zu, diese hat mich fast unbemerkt auf etwa 5 Zigaretten am Tag gebracht und diese 5 waren dann die Gewohnheitszigaretten eben die zum Kaffee oder der leichte griff vor dem PC zur Zigarette.
Also fing ich an mir mein Liquid selber zu Mischen und legte mir eine zu dem Zeitpunkt sehr Moderne VTC Mini zu sie ist im übrigem auch in der zweiten Version immer noch ein Top Gerät.
Ich fing an mich selber neu zu Programmieren indem ich mich erst noch zwang beim Kaffee zur Dampfe zu greifen, was dann aber nach einer sehr kurzen Zeit schon normal wurde.

 

Dann kam die Zeit in der man echt mal Lust hatte eine Zigarette zu Rauchen also habe ich mir eine angezündet einmal daran gezogen, sie in den Aschenbecher gelegt und der nächste Griff ging dann zur Dampfe absolut unbewusst und meine Zigarette verdampfte und somit auch bares Geld.

 

Am 11.06.2016 ich saß morgens an meinem PC hatte meinen Kaffee vor mir stehen meine Dampfe in der Hand.
Schaute auf meinen Aschenbecher, auf meine Zigaretten und auf mein Zippo.

Mein Kopf sagte auf einmal „sorry aber das will ich nicht mehr, nie mehr“
Also dachte ich so bei mir, Ok wenn es so ist dann beende ich eben nach 30 Jahren meine Raucher Karriere bin aufgestanden aus meinem Stuhl habe all meine Rauchwaren genommen und in den Müll geworfen und JTB der Dampfer war geboren …lach
Und das mit einem gutem Gewissen, denn der Horrorfilm Nikotin hatte ja bereits im Vorlauf seinen Schrecken verloren, denn mittlerweile wusste es ja auch die Wissenschaft.
Nikotin ist wie alles in dieser Welt ein Gift nur werden wir niemals die benötigte Menge aufnehmen können um wirklich daran zu grunde gehen zu können.
Nikotin ist ganz nebenbei jedoch eine Stimulanz für unser Gehirn und es wurde in einer Zigarette nur zum Suchtmittel durch die ganzen Zusätze und durch die Verbrennung, all das haben wir aber in einer Dampfe nicht.
Wir Dampfen kein Rattengift, kein Pflanzenschutzmittel, Teer kann nicht mehr passieren da wir keine Verbrennung mehr haben usw.
Ich merkte es auch recht schnell bereits ein paar Tage später hatte sich das Geschmacksempfinden deutlich verändert etwa 2 Wochen später durfte ich feststellen das ich meine Treppen laufen kann ohne Schnappatmung zu haben, ich entdeckte die Freude an Bewegung, ich entdeckte wie gut alles Riechen kann wenn man nichts Verbrennt.

Ich entdeckte jedoch auch Nachteile, ich nahm doch recht deutlich zu, was klar ist fehlt doch der Fettkiller der in einer Zigarette existiert und dennoch habe ich keine Luftprobleme.
Weiterer Vorteil meine Mutter mit ihrer CPD sie hatte Probleme mir gegenüber zu sitzen im Eiscafe wenn ich eine Rauchte, sie hatte dann eben extrem Atemnot.
Nun Dampfte ich jedoch und was soll ich sagen meine Mutter hatte und hat keine Probleme mehr, sie sitzt mir gegenüber ich kann sie sogar direkt andampfen und sie würde es gar nicht bemerken, wenn es keinen Dampf geben würde.
Also erzählt mir nicht die Böse Dampfe, ich habe die besten Beweise für das Gegenteil.

  

Es gibt zig Wissenschaftliche Belege für die Dampfe die belegen das es im Gegensatz zur Zigarette rund 95% weniger Ungesund ist.
Seit 2001 wird in Deutschland gedampft, es gibt seit dem nicht einen belegbaren Beweis dafür das ein Dampfer durchs Dampfen zu Schaden gekommen ist Gesundheitlich, oder gar gestorben ist.
Wie viele waren es wohl durch die Zigarette, durch den Alkohol ?

Und seit genau dieser Zeit wird das Dampfen Untersucht, wie lang ist eigentlich eine Langzeitstudie?


Ich kenne Menschen die haben es mal in einem Video oder auch in den Staatsmedien gesehen wie ein Akku in einer Dampfe hoch ging also Entgaste, wirklich festgestellt ist wohl ein einziger fall Weltweit.
Wie viele Note 7 von Samsung sind jetzt hochgegangen, sie waren eine Randnotiz aber bei einer Dampfe ist ein einziger Akku der Weltuntergang?

 

Na ja am Ende stand dann nun eben das opening vom Teufelsdampf unter Federführung der
Bindhammer & Cordes GbR
Opening hatten wir am 01.10.2016 und wir können sagen es Übertrifft unsere Erwartungen für die erste Zeit, hätten wir die Startschwierigkeiten nicht die man leider immer hat wären wir wohl echt geschockt gewesen.
Wenn mich heute jemand fragen würde „was würdest du anders machen, wenn du noch einmal Starten dürftest?“
Ich würde sagen nichts, denn das was ich anders machen müsste kann ich leider nicht anders machen, es würde nämlich bedeuten man müsste noch deutlich mehr Geld haben.

Ich bin aber leider nicht mit dem goldenen Kochlöffel geboren worden und so muss es eben so laufen …

Man hat eben als Otto Normalbürger ganz normale Probleme.
Aber denkt immer daran
„Wir sind gekommen, um zu bleiben“
 

Neu auf Rooba.de

 

Fun
Produkte