aktuelle News

Man kommt leider an diesem Thema nicht vorbei.
Meine Meinung dazu, wird einigen nicht gefallen, muss sie auch nicht.

 

Nun sind wir in der Woche 4 des wie man es nennt Krieges.
Für meinen Teil ist es aber eben kein Krieg, sondern nur eine tatsächliche Militär-Mission, denn der Krieg läuft dort bereits seit 8 Jahren.

 

Ich möchte hier nur direkt anmerken:
Kein einziger Krieg, ist ein guter Krieg.
Es werden immer die Zivilisten leiden, dafür das andere viel Geld verdienen an diesem Leid.
Ein Krieg kennt keinen Sieger, ebenso wenig kennt er Helden in Reihen derer die dies Praktizieren.


Direkt zum Start dieser Aktion hat man in Deutschland und in der EU erst einmal die russischen Sender gekappt.
Wer die Hoheit über die Bilder hat, bestimmt eben auch die Schuld frage.

 

Man hört nur in Dauerschleife der Böse Russe und Putin muss beseitigt werden (also will man vor allem einmal mehr einen Regime Change).
Ganz extrem weit vorne in der Hetze und im Hass ist hier tatsächlich die Bild zu nennen.

Man sagte sogar der erste Krieg seit 1945 in Europa, wohl wissend, dass genau dieses eine ganz profane Lüge ist oder war 1999 Jugoslawien nicht in Europa?
Oder war das kein Krieg?
Ein Angriffskrieg der USA und der Nato.

 

Dann tauchten auf allen Sendern unheimliche viele Fakebilder zu dem Krieg auf, die bereits viele Jahre alt waren, man Entschuldigte sich am nächsten Tag allerdings nur in einem Satz, doch was ist jetzt die Bilder werden wird mit eingespielt, ich bin entsetzt.

 

Ja es stimmt Russland hat angegriffen, war das aber wirklich unerwartet?
Der Herr Putin, redet seit Jahren davon wie er es haben möchte mit der Ukraine und das er enttäuscht ist, davon das man seine Versprechen nicht eingehalten hat seitens der Nato.
Ein Versprechen, welches er von einem #Genscher und auch einem #Baker bekommen hat.

Die Medien fingen von Anfang an zu sagen, die Russen gehen weiter, sie wollen auch Polen usw.
Ganz klar will der Russe das und garantiert mit seinen 150.000 Soldaten die er aufgestellt hatte vor der Grenze, der Ukraine.

 

Zuerst wollte Deutschland keine Waffen liefern (dabei hätten wir es lassen sollen) wegen der Neutralität.
Doch dann kam die Kehrtwende und schwups waren Waffen auf dem Wege, wir können uns nur darüber freuen, dass der Russe dieses Verhalten nicht als Eintritt in den Krieg wertet.
Auf einmal überschlugen sie sich alle mit ihren Waffenlieferungen, ebenso wie mit den Ansagen das man jetzt Aufrüsten muss und ganz nebenbei freut sich der Herr #Biden, denn Europa kauft nun bei ihm sein teures Fracking Gas.
Zudem kaufen sie den Schrottreifen F-35 ganz toll, also hat der Krieg doch schon einen Kriegsgewinnler und dieser nennt sich USA.

 

Dann am 23.03.22 Generaldebatte im Deutschen Bundestag Herr Scholz am Rednerpult.
Er sagt es ganz deutlich, man hat #Sanktionen auf den Weg gebracht, die seit Monaten vorbereitet wurden.
Der Krieg ist aber doch erst in seiner 4 Woche, oder?
Wie unschuldig ist also der Westen?

Wie unschuldig ist die Ukraine?
8 Jahre sind es nun, die Ukraine zerbombt den Donbass und gezielt auf Zivilisten.
Bis zu 14.000 Tote, Frauen, Männer und Kinder.
Die Allee der Engel ist hiervon ein stummer Zeuge, hier hört man nur die Angehörigen trauern, jedoch kein Kinderlachen mehr.
Wie gesagt 8 Jahre.
Putin hat immer und immer wieder gesagt, er verlangt die Anerkennung der Donbass Gebiete (unabhängig) und die Anerkennung der Krim zum russischem Hoheitsgebiet.
Niemand hat darauf reagiert und das Unterstelle ich vor allem den USA, dass diese den Krieg unbedingt haben wollten.

 

Ganz klar Russland ist der Aggressor in diesem Ablauf, den er ist einmarschiert.
Das ist zu verurteilen.
Jedoch hat man ihm wirklich einen anderen Weg gelassen?

 

Ein Krieg hat immer zwei Seiten und nicht nur die eine, die man euch gerade zeigen möchte.